Facebook
Twitter
Google+
Kommentare
14
Willkommen bei "the web hates me". Mittlerweile hat unser Team ein tolles neues Monitoringtool für Agenturen gelauncht. Unter dem Namen koality.io haben wir einen Service geschaffen, der er Agenturen ermöglicht mit sehr geringen Kosten alle Ihre Webseiten zu überwachen.

pushWP – Neues WordPress Plugin

Ich habe mich am Wochenende dazu entschieden, mal wieder ein wenig meinen WordPress Code aufzuräumen. Eigentlich wollte auch dabei nur mein Twitter „Plugin“ ein wenig schönen. Dann kam mir die Idee, ich könnte ja alle kleinen Features, die ich so gebaut habe, die mir helfen sollen den Blog ein wenig zu pushen, in ein Plugin zu packen.

pushWPDas hab ich dann auch einfach mal gemacht und habe ihm den Namen pushWP gegeben. Schnell ein Logo (eigentlich hatte ich das Logo sogar bevor das Feature fertig war) dazu gebastelt und einfach mal zum Download freigegeben.Das Teil kann bis jetzt eigentlich gar nichts, außer bei einem neuen Artikel einen Tweet abzusetzen. Das aber als super duper WordPress Plugin. Wer also das Feature toll findet und denkt, dass sein Blog das auch unbedingt können muss, der kann es sich installieren und glücklich sein.

Die Idee ist, dass ich alle Ideen, die ich so zum pushen des Blogs habe in dieses Plugin packe. Als nächstes wird wohl das „vor einem Jahr“ Feature einfließen. Da werde ich euch aber natürlich noch informieren. Unsere WordPress Erweiterung kann man also als Ergänzung zu den ganzen SEO Plugins sehen.

Natürlich sind die Tools vom Umfang her sehr beschränkt, aber das kann man ja ändern. Vielleicht hat von euch ja auch jemand eine Idee, was man noch einbauen könnte. Dann einfach hier posten und ich schaue mal ob ich einbauen kann. Vielleicht baut ihr es auch einfach selnst ein und schickt mir die Änderungen.

screenshot

Screenshot muss natürlich auch gleich sein.

Update: Mir fallen übrigens gar noch ein paar nette Features ein.

Über den Autor

Nils Langner

Nils Langner ist der Gründer von "the web hates me" und auch der Hauptautor. Im wahren Leben leitet er das Qualitätsmanagementteam im Gruner+Jahr-Digitalbereich und ist somit für Seiten wie stern.de, eltern.de und gala.de aus Qualitätssicht verantwortlich. Nils schreibt seit den Anfängen von phphatesme, welches er ebenfalls gegründet hat, nicht nur für diverse Blogs, sondern auch für Fachmagazine, wie das PHP Magazin, die t3n, die c't oder die iX. Nebenbei ist er noch ein gern gesehener Sprecher auf Konferenzen. Herr Langner schreibt die Texte über sich gerne in der dritten Form.
Kommentare

14 Comments

  1. lustig, genau so etwas habe ich für meinen kommenden blog gesucht. konnte es leider noch nicht testen. kann man damit auch links zu seinem blog twittern (via tr.im oä)?
    dennoch schonmal vielen lieben dank!

    Reply
  2. Ich denke, ’ne gute Idee wäre auch (keine Ahnung, wie kompliziert das ist), wenn man den Zugriff auf Twitter nicht mit Username und Password erledigen würde, sondern mit einem Twitter-API-Key. Dann wäre das Passwort auch nicht komprommitiert, wenn mal jemand in das Blog einbricht.
    Nur ’ne Idee.

    Reply
  3. nice! aber mal so am Rande, woher schneidest du deine zeit heraus um zu schreiben… Mein Tag könnte 48 Stunden haben und es würde nicht reichen.

    Reply
  4. Ich denke, ‘ne gute Idee wäre auch (keine Ahnung, wie kompliziert das ist), wenn man den Zugriff auf Twitter nicht mit Username und Password erledigen würde, sondern mit einem Twitter-API-Key. Dann wäre das Passwort auch nicht komprommitiert, wenn mal jemand in das Blog einbricht.Nur ‘ne Idee.
    +1

    Reply
  5. Hey, besonders das Feature zur Anpassung des Tweet-Texts find ich super, das fehlt mir in anderen Twitter-Plugins. Benutzt pushWP denn mittlerweile OAuth? Das ist schon ein K.O.-Kriterium.

    Reply

Leave a Comment.

Link erfolgreich vorgeschlagen.

Vielen Dank, dass du einen Link vorgeschlagen hast. Wir werden ihn sobald wie möglich prüfen. Schließen