Facebook
Twitter
Google+
Kommentare
2
Willkommen bei "the web hates me". Mittlerweile hat unser Team ein tolles neues Monitoringtool für Agenturen gelauncht. Unter dem Namen koality.io haben wir einen Service geschaffen, der er Agenturen ermöglicht mit sehr geringen Kosten alle Ihre Webseiten zu überwachen.

PHP Unconference 2011

Es ist mal wieder soweit. Die Konferenz ist rum. Leider. Sehr leider (was ich jetzt mal zur offiziellen Steigerung mache). Die Hamburger hatten zu zwei Tagen Spaß eingeladen und über 300 Leute sind gekommen ,um ein wenig die Community zu feiern und dabei auch noch etwas zu lernen. Bevor ich meine Impressionen schildere, nochmal ein riesiges Dankeschön an das Orga-Team. Ihr und Jungs und Mädels rockt.

Angefangen hat das Event mit einer Opening-Party bei Big Point. Schöne Location, Kühlschränke voll mit Getränken und eine Keynote von Sebastian Bergmann. Alles in allem gelungen. Leider hatte ich am Freitag schon die ersten Erkältungserscheinungen und bin relativ früh für so eine Konferenz ins Bett.

Am nächsten Morgen ging es dann wirklich los mit dem Event.Ablauf ist wie immer folgender gewesen: Begrüßung. Vorträge vorschlagen und wählen. Mike und ich hatten auf der Froscon ja über Hochlastwebseiten geredet und den Talk haben wir dann auch einfach mal in den Raum gestellt und es wurde gewählt. Sogar gleich an erster Stelle, was einen natürlich im Nachhinein ein wenig stolz macht. Leider hat das auch bedeutet, dass wir uns nicht mehr vorbereiten konnten, was wir eigentlich vor hatten. Shit happens, aber ich glaub so schlimm war es nicht. Die restlichen 3 Vorträge des Tages waren auch sehr solide und ich bin mir sicher, ihr werdet hier in nächster Zeit mal was über Doctrine und Composer hören. Inspiriert wurde ich allemal.

Abends wurde dann wieder auf dem PHProst gefeiert, wie man das von der Unconference kennt. Das lasse ich jetzt mal so stehen.

Zweiter Tag und noch mehr geballtes Wissen. Mein Highlight war „SQL vs NoSQL“ von Jan Lehnhard und Kristian Köhntopp, einfach weil Jan einen begnadeten und sympathischen Speaker finde und Kris auch was kann. Ach ja ein zweiter Höhepunkt war natürlich die Privatsession von Ulf Wendel und das anschließende Brainstorming zum Thema mysqlnd. Damit werde ich auch mal eine Runde rumspielen und wenn mir da was tolles zu einfällt, mache ich mit Ulf  ’nen Vortrag zu.

Joa und jetzt ist wieder Montag. Keine Konferenz. Keine Nerds um einen rum. Irgendwie schade.

Über den Autor

Nils Langner

Nils Langner ist der Gründer von "the web hates me" und auch der Hauptautor. Im wahren Leben leitet er das Qualitätsmanagementteam im Gruner+Jahr-Digitalbereich und ist somit für Seiten wie stern.de, eltern.de und gala.de aus Qualitätssicht verantwortlich. Nils schreibt seit den Anfängen von phphatesme, welches er ebenfalls gegründet hat, nicht nur für diverse Blogs, sondern auch für Fachmagazine, wie das PHP Magazin, die t3n, die c't oder die iX. Nebenbei ist er noch ein gern gesehener Sprecher auf Konferenzen. Herr Langner schreibt die Texte über sich gerne in der dritten Form.
Kommentare

2 Comments

  1. Das war wirklich eine super Veranstaltung und wird wohl ab jetzt zum Pflichttermin. Auch dein Beitrag hat mir sehr gefallen. Hätte nicht gedacht, dass man so viel, mit doch recht simplen Mitteln, erreichen kann. (Server einsparen.)

    Reply
  2. „Joa und jetzt ist wieder Montag. Keine Konferenz. Keine Nerds um einen rum. Irgendwie schade.“

    Dem kann ich nur zustimmen, war eine wundervolle Veranstaltung mit einer Menge Information. Und viel über den Tellerrand schauen. Die Organisation war Spitze, nächstes Jahr wieder 😉

    Reply

Leave a Comment.

Link erfolgreich vorgeschlagen.

Vielen Dank, dass du einen Link vorgeschlagen hast. Wir werden ihn sobald wie möglich prüfen. Schließen