Facebook
Twitter
Google+
Kommentare
8
Willkommen bei "the web hates me". Mittlerweile hat unser Team ein tolles neues Monitoringtool für Agenturen gelauncht. Unter dem Namen koality.io haben wir einen Service geschaffen, der er Agenturen ermöglicht mit sehr geringen Kosten alle Ihre Webseiten zu überwachen.

Projektwerkstatt: RSS Benefit

Die Geschichte mit dem öffentlichen RSS lässt mich irgendwie nicht los. Aus diesem Grund habe ich mich entschlossen ein kleines WordPress Plugin zu schreiben, dass mir dabei hilft meinen RSS Feed so zu nutzen, dass ich immer noch einen Benefit davon habe, auch wenn die Inhalte geklaut werden.

Die Idee ist einfach im RSS Feed Links einzubauen, die auf der normalen Seite nicht vorhanden sind. So soll zum Beispiel im Feed jedes Vorkommen des Begriffs „PHP“ mit diesem Blog verlinkt sein. Jedes Vorkommen von „Buch“ soll zum Beispiel auf Amazon mit meiner PartnerID verlinken.

So bekomme ich von jedem „Dieb“ einen Backlink und die Leser stört es trotzdem nicht wirklich. Und was soll ich sagen, das Plug-in habe ich am Wochenende schon fertig geschrieben. Sagen wir lieber fast fertig geschrieben. Es fehlt noch eine kleine Änderung am regulären Ausdruck und dann ist es bereit veröffentlicht zu werden. Sollte aber diese Woche noch so weit sein.

Das Ganze wird als WordPress Plug-in vorliegen und kann so von jedem verwendet werden. Als besonderes Gimmick wird der Keyword „PHP“ immer mit diesem Blog verlinkt sein. Ich hoffe mal, dass das was bringt. Natürlich kann jeder, der ein wenig programmieren kann, das Keyword entfernen, aber ein wenig Aufwand soll es schon sein.

Über den Autor

Nils Langner

Nils Langner ist der Gründer von "the web hates me" und auch der Hauptautor. Im wahren Leben leitet er das Qualitätsmanagementteam im Gruner+Jahr-Digitalbereich und ist somit für Seiten wie stern.de, eltern.de und gala.de aus Qualitätssicht verantwortlich. Nils schreibt seit den Anfängen von phphatesme, welches er ebenfalls gegründet hat, nicht nur für diverse Blogs, sondern auch für Fachmagazine, wie das PHP Magazin, die t3n, die c't oder die iX. Nebenbei ist er noch ein gern gesehener Sprecher auf Konferenzen. Herr Langner schreibt die Texte über sich gerne in der dritten Form.
Kommentare

8 Comments

  1. Keine schlechte Idee, aber irgendwie verfälscht es ja doch den Inhalt. Links sollen ja zu weiterführende Themen des aktuellen Beitrags führen. Hast du große Probleme mit dem Diebstahl des Contents dieses Blogs?

    Viele Grüße
    Tobi

    Reply
  2. Und ob du wirklich Backlinks von Content-Dieben willst, solltest du dir auch zweimal überlegen. Da kann man schnell in „schlechte Nachbarschaft“ geraten!

    Mich würde aber auch mal interessieren, ob du hier nur Präventiv handelst oder schon konkret Content geklaut wurde …

    Reply
  3. Naja ich weiß es vom Blog von Ralf. Er hat mich ein mal in einem Artikel verlinkt und genau diesen Artikel habe ich jetzt 200 mal in meinen Webmaster Tools (immer andere Seiten).

    Reply
  4. Da sind wohl andere Leute ziemlich Dumm wenn sie belegbarer Weise fremde Inhalte veröffentlichen. Statt eines Backlinks, der dir so gut wie nichts bringen dürfte, hält das richtige Leben in solchen Fällen doch einiges mehr bereit.

    Reply
  5. Naja, aber das sind doch alles Seiten, die den Content lediglich aggregieren, oder?

    Noch dazu sehe ich ein ziemliches Problem in der Lesbarkeit eines RSS Feeds, wenn dieser als reiner Text angezeigt wird, da Links dort immer seperat angeführt werden.

    Beispiel: „Auf der deutschen php.net Seite hat |mkdir| genau…“

    Diese Darstellung ist bei solchen Feedreadern nicht unüblich. Wenn als jedes x-te Wort so automatisch verlinkt wird, kann das ganz schön auf den Textfluss gehen.

    Reply
  6. Also bei mir sind es genau zwei Wörter, die verlinkt werden und da auch nur das erste Vorkommen. Ich glaube nicht, dass das den Lesefluß wirklich beeinträchtigt. Ok, man kann es auch übertreiben, aber ich so denke ich, sollte es niemanden stören.

    Reply
  7. Hi,

    dieses automatische Verlinken ist noch nicht wirklich perfekt, den es werden z.b. schon verlinkte Begriffe und andere Wörter wie „buchen“ verlinkt.

    Das führt bei mir zu komischen Ergebnissen und manche Links können gar nicht mehr angeklickt werden.

    Ich hab hier auch schon mal eine mögliche Lösung, für den Begriff „PHP“, geschrieben:

    $test = <<<EOT
    dfghjk Php sdfgpHpsdf php-Buch dfghj.
    EOT;
    echo preg_replace_callback(
    „#<a\s[^<]+]+>|[^a-z](php)[^a-z]#i“,
    create_function(‚$treffer‘,’return empty($treffer[1]) ? $treffer[0] : „„.$treffer[1].“„;‘),
    $test
    );

    Reply
  8. Mal so am Rande: Ich bin total irritiert von den Links. Ich klick da konditioniert drauf und wunder mich am Ende, warum ich mehrere Tabs mit deinem Blog aufhab 😉

    Reply

Leave a Comment.

Link erfolgreich vorgeschlagen.

Vielen Dank, dass du einen Link vorgeschlagen hast. Wir werden ihn sobald wie möglich prüfen. Schließen