Facebook
Twitter
Google+
Kommentare
6
Willkommen bei "the web hates me". Mittlerweile hat unser Team ein tolles neues Monitoringtool für Agenturen gelauncht. Unter dem Namen koality.io haben wir einen Service geschaffen, der er Agenturen ermöglicht mit sehr geringen Kosten alle Ihre Webseiten zu überwachen.

Symfony Components

Heute möchte ich mal die Symfony Components vorstellen. Und zwar aus dem alleinigen Grund, weil ich die Maskottchen so süß finde. na gut, nicht ganz. Ich finde die Idee auch ganz nett. Symfony bietet ja einen unheimlich großen Funktionsumfang. Nur schreckt es viele ab, Symfony zu verwenden, denn es ist ja ein Framework und Frameworks geben einem nunmal architekturelle Vorgaben mit, an die man sich halten muss. Und da ich mein Projekt nicht auf Symfony umstellen will, verwende ich natürlich auch keine Teile daraus.

homeIch hoffe mal, ich habe den Gedanken dahinter ein wenig klar gemacht. Symfony hat viele allgemein nutzbare Bestandteile. Da muss ich mich gar nicht mit dem Framework für auskennen. Und genau diese Komponenten sind in unabhängige Pakete gepackt worden und haben den Namen Symfony Components bekommen.

Ich selbst nutze bis jetzt nur die YAML Komponente, die es einem erträglicher macht, mit diesem äußerst unangenehmen Format zu arbeiten. Sie erzeugt aus einem YAML File in sehr schneller Zeit einen PHP Array, mit dem man dann arbeiten kann. YAML eben. Andersrum geht es übrigens auch; PHP nach YAML.

Da ich ein sehr großer Freund von Dependency Injection bin, ich diese Technik aber bis jetzt ohne Unterstützung verwendet habe, werde ich mir als nächstes die Implementieren zu diesem Thema von den Symfony Jungs anschauen (und es euch natürlich wissen lassen). Da fällt mir ein, dass ich überhaupt mal was über DI erzählen könnte. Macht einem das Testen nämlich um einiges einfacher und da ich ja im „wahren Leben“ Qualitätsmanager bin … egal, wieder zu den Komponenten.

Weitere PHP Klassen finden sich zu Anwendungsgebieten:  Event Dispatcher, Templating und Request Handler. Tja da würde ich doch mal sagen, dass da wieder fast eine Woche an Beiträge drinnen steckt. Ihr könnt ja schon mal ein wenig vorspielen mit den Komponenten, damit ihr dann genau wisst, was ich so alles falsches erzähle, wenn ich darüber berichte.

Über den Autor

Nils Langner

Nils Langner ist der Gründer von "the web hates me" und auch der Hauptautor. Im wahren Leben leitet er das Qualitätsmanagementteam im Gruner+Jahr-Digitalbereich und ist somit für Seiten wie stern.de, eltern.de und gala.de aus Qualitätssicht verantwortlich. Nils schreibt seit den Anfängen von phphatesme, welches er ebenfalls gegründet hat, nicht nur für diverse Blogs, sondern auch für Fachmagazine, wie das PHP Magazin, die t3n, die c't oder die iX. Nebenbei ist er noch ein gern gesehener Sprecher auf Konferenzen. Herr Langner schreibt die Texte über sich gerne in der dritten Form.
Kommentare

6 Comments

  1. Wenn Symfony 1.3 seine eigene DI vorstellt, eine grosse Gewinn erreicht.
    Kennen sie keine andere PHP Framework mit einen diese Komponente?

    Reply
  2. @tjado: Ist eine Idee, wobei ich nicht glaube, dass Propel noch lange weiterentwickelt wird. Wäre dann also eher Doctrine, da kenne ich mich aber gar nicht wirklich aus. Wüsste aber schon jemand, den ich fragen könnte.

    Reply
  3. @tjado,

    Du kannst sicher sein dass Doctrine wird das offiziel ORM von Symfony ab Symfony 1.3. Tatsächlich der Doctrine Programmer, Jonathan Wage, wirkt für Sensio Labs, Symfony creators.

    Reply

Leave a Comment.

Link erfolgreich vorgeschlagen.

Vielen Dank, dass du einen Link vorgeschlagen hast. Wir werden ihn sobald wie möglich prüfen. Schließen