Facebook
Twitter
Google+
Kommentare
32
Willkommen bei "the web hates me". Mittlerweile hat unser Team ein tolles neues Monitoringtool für Agenturen gelauncht. Unter dem Namen koality.io haben wir einen Service geschaffen, der er Agenturen ermöglicht mit sehr geringen Kosten alle Ihre Webseiten zu überwachen.

Happy Birthday phphatesme!

Ist das nicht ein herrlicher Tag? Die Sonne strahlt, die Vögel zwitschern und die Welt ist in Ordnung. Keine Sorge, ich bin keiner Sekte beigetreten, wir feiern heute einfach nur Geburtstag und da fühlt man sich eben gut. Es ist nämlich wirklich schon ein Jahr her, seitdem ich phphatesme.com ins Leben gerufen habe. Wie schnell die Zeit doch vergeht, wenn man Spaß hat.

Wir wollen heute alle zusammen Geburtstags feiern und was wäre so eine Party ohne Geschenke? Genau, eine doofe Party (habe ich eigentlich gerade meine eigene rhetorische Frage beantwortet?). Aus diesem Grund findet ihr hier meine Kontonummer auf die ihr eure Geldgeschenke überweisen könnt. Ach ihr habt gedacht, ihr bekommt was geschenkt? Na gut, da kann man bestimmt was machen. Dazu aber später mehr. Erstmal wollen wir den heutigen Tag ein wenig planen, denn ich habe so viel zu erzählen und so viel Liebe zu verschenken, dass es heute nicht nur einen, sondern drei Beiträge geben wird.

Im ersten, also in diesem, wollen wir zusammen das Jahr Revue passieren lassen. Ein wenig in Erinnerungen schwelgen und die Highlights der letzten 365 Tage aufzählen.

Der zweite Teil (heute 10 Uhr), wird ein Gewinnspiel werden. Eines in dem ihr Preise gewinnen könnt. Ich will ja nicht zuviel verraten, aber diesmal sind die Preise wirklich aus der absoluten Premiumklasse. Um es euch nicht zu leicht zu machen, gibt es selbstverständlich eine Quizfrage, deren Antwort ihr in diesem Artikel findet werdet (oder auch nicht, wer weiß das schon). Es lohnt sich also bis zum Ende zu lesen.

Im dritten Teil dürft ihr dann wieder zu Wort kommen. Und zwar wollen wir Stimmen aus der PHP Community sammeln. Schickt uns ein oder zwei nette Sätze über PHP hates me. Natürlich haben wir schon ein paar vorbereitet, aber über eure Mitarbeit würden wir uns trotzdem freuen. Schreibt uns also bis heute 12 Uhr ein paar nette Worte an langner@plan08.de.

Die ersten 365 Tage von phphatesme.com

Am 3. August 2008 hat also alles begonnen und zwar genau mit zwei Lesern. Meiner Freundin und mir, der ich übrigens endlich mal danken will, dass sie mich hier so unglaublich unterstützt. Ist halt die Beste. So wieder zurück zu den ersten Tagen und Wochen, die war es nämlich relativ einsam hier. Den Blog hatte ich ja eigentlich gestartet, um meine Gedanken zu sammeln und Themen, mit denen ich mich mal gut auskannte zu Papier zu bringen, um danach die Möglichkeit zu haben selbst nachzuschlagen. Konnte ja damals niemand ahnen, dass es irgendwann mal wirklich 1.600 Leute werden, die täglich mitlesen.

Ich hatte dann ziemlich früh das Glück, dass das PHP Magazin auf den Blog aufmerksam wurde und uns ab und zu mal mit einem Link beschenkt hat. Danke dafür. Das t3n Magazin half uns auch recht bald mit ein oder zwei Links. Tja und da war dann die kritische Masse auch schon erreicht. Natürlich haben auch die Interviews mit den PHP Helden ihren Teil beigetragen, neben den täglichen Artikeln eines unserer Alleinstellungsmerkmale. Und selbstverständlich darf man auch nicht die vielen Blogs und Blogger vergessen, die uns verlinkt haben.

Die täglichen Artikel sind auch das, worauf ich am meisten stolz bin. Über 320 Artikel sind seit dem ersten Tag entstanden und ein Ende ist nicht in Sicht. Im Gegenteil, die letzten Wochen und Monate haben sich jede Menge Co-Autoren gefunden, die unserem Aufruf gefolgt sind und sich jetzt darauf vorbereiten groß in das Bloggeschäft einzusteigen. Sehr vielen Dank dafür, ich mag unsere Diskussionen in der google Gruppe. Es ist also kein Ein-Nils-Projekt mehr, sondern eine ganze Gruppe, die dahintersteht.

Mittlerweile ist phphatesme.com fast schon ein fester Bestandteil der PHP-Szene. Zumindest habe ich das Gefühl, denn immer öfters, wenn ich mit PHP Entwicklern rede, kennen sie den Blog, was mich natürlich stolz wie Oskar macht. Meine persönlich größte Ehrung war dann vor ein paar Wochen die Berufung in das Advisory Board der PHP Conference und natürlich meine eigene Kolumne im PHP Magazin. Dafür, dass ich vor einem Jahr eigentlich gar nichts mit der PHP Gemeinde zu tun hatte, eine sehr nette Sache. (Ich hoffe jetzt mal, das klingt nicht zu arrogant, aber ein wenig stolz darf ich ja sein.)

Um ehrlich zu sein, ich hatte vor einem Jahr nicht nur nichts mit der Community am Hut, ich fand sie sogar doof. Jetzt kann ich’s ja sagen. Meine Meinung hat sich aber geändert, wie ihr vielleicht mitbekommen habt. Ist echt ein hilfsbereiter und netter Haufen. Am liebsten würde ich mich ja persönlich bei jedem von euch bedanken, aber bei sowas habe ich immer Angst, dass ich jemanden vergesse.

So langsam will ich auch zum Schluss kommen, denn ihr habt heute noch zwei weitere Artikel von uns zu erwarten, in denen ich mich auslassen kann. Auf jeden Fall möchte ich mich nochmal bei allen Lesern bedanken, die uns die Stange gehalten haben und hier täglich so schöne Diskussionen in den Kommentaren anzetteln.

Was ich noch sagen wollte: Falls ihr uns etwas Gutes tun wollt, setzt doch heute einen Link auf unseren Blog oder schreibt einen kleinen Bericht, twittern geht natürlich auch. Würde uns freuen.

Über den Autor

Nils Langner

Nils Langner ist der Gründer von "the web hates me" und auch der Hauptautor. Im wahren Leben leitet er das Qualitätsmanagementteam im Gruner+Jahr-Digitalbereich und ist somit für Seiten wie stern.de, eltern.de und gala.de aus Qualitätssicht verantwortlich. Nils schreibt seit den Anfängen von phphatesme, welches er ebenfalls gegründet hat, nicht nur für diverse Blogs, sondern auch für Fachmagazine, wie das PHP Magazin, die t3n, die c't oder die iX. Nebenbei ist er noch ein gern gesehener Sprecher auf Konferenzen. Herr Langner schreibt die Texte über sich gerne in der dritten Form.
Kommentare

32 Comments

  1. auch von mir herzlichen Glückwunsch zum Einjährigen.
    Mach weiter so, damit ich mich weiterhin jeden Morgen auf neue Beiträge freuen kann 😉

    Reply
  2. Happy Birthday 🙂

    Eines der schönsten Sachen der Welt ?
    Frühstück & phphatesme 🙂

    Freu mich riesig das ihr(du,wir,es,sie) es soweit geschafft habt.
    Ah schau mal da, ein Yes Törtchen mit ner Kerze.

    Einmal feste pusten und dir was fürs kommende Jahr wünschen (Wir sind ganz Ohr 😉 )

    Reply
  3. Alles Gute zum Geburtstag und herzlichen Glückwunsch auch an den Papa (und die Co-Autorinnen und Autoren). Fühlt Euch mal ganz offiziell von uns durch die Haare gewuschelt:-)

    Reply

Leave a Comment.

Link erfolgreich vorgeschlagen.

Vielen Dank, dass du einen Link vorgeschlagen hast. Wir werden ihn sobald wie möglich prüfen. Schließen