Facebook
Twitter
Google+
Kommentare
2
Willkommen bei "the web hates me". Mittlerweile hat unser Team ein tolles neues Monitoringtool für Agenturen gelauncht. Unter dem Namen koality.io haben wir einen Service geschaffen, der er Agenturen ermöglicht mit sehr geringen Kosten alle Ihre Webseiten zu überwachen.

Auf welchen Geräten macht PHP Sinn ?!

Jeder der mich gut kennt, weiß es, oder besser, jeder der mich kennt weiß es und ist genervt. Ich habe ein neues Handy. Und als Technik Liebhaber hab eich natürlich die letzten Tage einfach dran rumgespielt und Dinge installiert und wieder deinstalliert und wieder installiert und und und. Ich denke mal, ihr kennt das von euch selbst.

Auf jeden Fall kam mir die Frage, auf welchen Geräten macht PHP Sinn. Ich habe vor kurzen einen Artikel von Derick Rethans gelesen, wie er PHP auf seinem Open Moko zum Laufen gebracht hat. Nette Spielerei, aber braucht die Welt das? Ich glaube nicht. Aber auf welchen Geräten macht PHP Sinn?

Fangen wir erstmal an zu definieren in welchem Umfeld ich PHP benutzen würde (ich habe extra auf die erste Person gewechselt, da ich denke, dass man hier anderer Meinung sein kann). Punkt Eins: Ich würde PHP eigentlich nur im Webumfeld anwenden. Irgendwas mit Browser Server Interaktion. Für andere Anwendungsfälle gibt es wohl bessere Alternativen. Obwohl ich dazu sagen muss, dass ich noch nie PHP.net oder ähnliches entwickelt habe. Vielleicht „rockt“ das ja unheimlich, aber ich glaube eher nicht.

Wie brauchen also einen Server, damit PHP Sinn macht. Wenn ich mich so umschaue, dann sehe ich einige Geräte bei mir, die den ganzen Tag laufen. Mein Sat-Receiver (ja ich schaue viel Fern) wäre z.B. ein Gerät, meine NAS Festplatte ein anderes, mein Handy natürlich auch … ach meinen Kühlschrank vergessen. Handy fällt schon mal aus, da ich es eher als Browser/Client verwenden will. Kommen wir zum Receiver: Wäre schon ganz nett, wenn ich einen kleinen Server am laufen hätte und über eine nette PHP/HTML Oberfläche meine Videos aufnehmen könnte, Videos abspielen oder verwalten könnte, einen selbst geschriebenen Videorekorder oder so … klingt auf jeden Fall nicht verkehrt. Großer weiterer Vorteil ist, dass ich auch von der Arbeit aus meine Filme aufnehmen könnte oder auch vom Handy aus. Wenn ich so überlege … mein letzter Receiver (dBox) hatte einen Webserver am laufen, aber ohne PHP.

Die Argumente für die NAS Festplatte sind eigentlich identisch mit denen des Receivers oder zumindest sehr ähnlich. Ich habe meine Platte ja auch, weil ich meine MP3s und Filme im Netzwerk haben will. Eine schönere Übersicht, als die, die mir mein Explorer (bin Windows-User *duck*) bieten kann wäre natürlich toll. Ich glaub ich teste das mal, läuft ja eh Linux auf der Platte und ich habe ’ne Kommandozeile.

So kommen wir zum Kühlschrank. Da fallen mit wirklich keine Anwendungsgebiete ein, aber ich glaub ich versuch’s einfach mal da PHP drauf zu bekommen. Gibt es was zu Essen, das P.H.P. heißt? Das könnte ich ja mal rein stellen.

Fassen wir also zusammen: PHP macht als serverseitige Sprache im Webumfeld Sinn. Punkt. Auf Geräten, die einen Service anbieten oder die man Fernbedienen will könnte man PHP sehr gut gebrauchen. Ansonsten, Sorry Derick, gibt es nicht so viele nützliche Gebiete.

Über den Autor

Nils Langner

Nils Langner ist der Gründer von "the web hates me" und auch der Hauptautor. Im wahren Leben leitet er das Qualitätsmanagementteam im Gruner+Jahr-Digitalbereich und ist somit für Seiten wie stern.de, eltern.de und gala.de aus Qualitätssicht verantwortlich. Nils schreibt seit den Anfängen von phphatesme, welches er ebenfalls gegründet hat, nicht nur für diverse Blogs, sondern auch für Fachmagazine, wie das PHP Magazin, die t3n, die c't oder die iX. Nebenbei ist er noch ein gern gesehener Sprecher auf Konferenzen. Herr Langner schreibt die Texte über sich gerne in der dritten Form.
Kommentare

2 Comments

  1. 1. Absatz: „Ich denke mal, ihr kann das von euch selbst.“

    Irgendwas nicht stimmen da 🙂

    Ansonsten Zustimmung. Jede Sprache hat ein oder mehrere Einsatzgebiete, für die sie gut geeignet ist.
    Sie woanders einzusetzen, ist vielleicht eine nette Spielerei, aber nicht unbedingt sinnvoll.

    Reply
  2. Naja PHP auf OpenMoko macht für mich keinen Sinn, da die Ressourcen auf dem Gerät sowieso begränzt sind. Auch ist es kein Geheimnis das die „Original“ OpenMoko Distributionen ( Om 2007.2, Om 2008.12 ) ein enormes Performance Problem haben.

    Wenn jetzt noch der PHP Interpreter missbraucht wird, um eine GTK Anwendung zu erstellen, trägt dies nicht zur Stabilität des Systems bei. Der komplette PHP Overhead könnte man sich sparen wenn man direkt C oder C++ verwendet 😀

    Reply

Leave a Comment.

Link erfolgreich vorgeschlagen.

Vielen Dank, dass du einen Link vorgeschlagen hast. Wir werden ihn sobald wie möglich prüfen. Schließen