Facebook
Twitter
Google+
Kommentare
7
Willkommen bei "the web hates me". Mittlerweile hat unser Team ein tolles neues Monitoringtool für Agenturen gelauncht. Unter dem Namen koality.io haben wir einen Service geschaffen, der er Agenturen ermöglicht mit sehr geringen Kosten alle Ihre Webseiten zu überwachen.

Zend Studio for Eclipse 6.1

In der Vergangenheit habe ich ja oft über das Zend Studio gemotzt. Ich sage nur „Building workspace„. Desweiteren hatte ich Probleme in der Kombination mit Perforce und mit manchem Includes, der Zend Studio einfach nicht auflösen wollte. Vor einer Weile kam die Version 6.1 raus, die ich jetzt erst bei mir installieren konnte, da der nötige Lizenzschlüssel gefehlt hat.

Ich kam also heute dazu die neuste Version dieser IDE zu testen. Und was soll ich sagen, die Jungs von Zend haben echt gute Arbeit geleistet. Nach 8 Stunden Arbeit ist mir das System nicht ein Mal auf den Geist gegangen. Mein erwünschtes „deprecated Feature“ kam aber leider nicht in dieser Version.

Ich tippe mal drauf, dass es Anfang nächsten Jahres bereits eine neue Version geben wird, da PDT angekündigt hat, noch im Dezember diesen Jahres die finale 2.0 Version rauszubringen.

Über den Autor

Nils Langner

Nils Langner ist der Gründer von "the web hates me" und auch der Hauptautor. Im wahren Leben leitet er das Qualitätsmanagementteam im Gruner+Jahr-Digitalbereich und ist somit für Seiten wie stern.de, eltern.de und gala.de aus Qualitätssicht verantwortlich. Nils schreibt seit den Anfängen von phphatesme, welches er ebenfalls gegründet hat, nicht nur für diverse Blogs, sondern auch für Fachmagazine, wie das PHP Magazin, die t3n, die c't oder die iX. Nebenbei ist er noch ein gern gesehener Sprecher auf Konferenzen. Herr Langner schreibt die Texte über sich gerne in der dritten Form.
Kommentare

7 Comments

  1. Hi Ralf, gute Idee werde ich diese Woche machen. Vielleicht schreib ich auch noch diese Woche meine Erfahrungen mit dem Zend Studio im Vergleich mit PDT, das ich davor auch verwendet habe.

    Reply
  2. Ich arbeite bisher auch mit PDT und würde mich auf für einen kleinen Vergleich freuen. Ich überlege auch schon länger ob ich umsteigen soll.

    Schade finde ich nur das Zend das ZSfE nicht als eclipse plugin anbietet. So ala Aptana. 🙁

    Reply
  3. Also ich kann mittlerweile von allen 3 Versionen berichten Zend Studio, Zend Studio for Eclipse und Eclipse PDT.

    Privat arbeite ich seit neustem mit dem PDT, wobei ich hier auch immer noch ein paar neue Features finde. Ich würde PDT nicht zu meinen Favoriten wählen aber für den Privat gebrauch ist es doch mehr als brauchbar.

    Beruflich nutze ich das normale Zend Studio, habe auch schon einmal auf ZSFE upgegradet, finde es aber leider mehr als buggy. Die Datein werden teilweise nicht richtig gespeichert was schon zeimlich nervig sein kann. Generell stürzt mir die Zend Geschichte doch zu oft ab. Dennoch ziehe ich das alte Zend Studio vor und habe deswegen auch wieder auf dieses umgestellt. Mal gucken was mit den nächsten Updates des ZSFE passiert und ob man es dann richtig nutzen kann.

    Reply

Leave a Comment.

Link erfolgreich vorgeschlagen.

Vielen Dank, dass du einen Link vorgeschlagen hast. Wir werden ihn sobald wie möglich prüfen. Schließen