Facebook
Twitter
Google+
Kommentare
15

MeinPHP – Eine Aufgabe, viele Lösungen

Heute möchte ich mal wieder einen Versuch starten euch ein wenig mit einzubeziehen und deshalb probieren wir heute was neues. Im Prinzip ist es ganz einfach. Ich gebe eine Problemstellung vor und ihr schickt mir eure Lösungen, blogt sie, veröffentlicht sie in Zeitschriften, tragt sie als Gedicht vor. Ihr sehr es gibt hunderte von Möglichkeiten. Am Ende solltet ihr mich aber trotzdem irgendwie informieren, dass ihr das Problem gelöst habt. Nach ca. zwei Wochen werde ich dann hier meine Lösung posten und wir können fröhlich diskutieren, welche denn nun die schönste ist. Dabei werde ich versuchen möglichst von Architektur losgelöste Probleme zu finden.

Ich hoffe, dass hier auch Anfänger mitmachen, denn ich denke, dass man in der Lösungsrunde Tipps für seinen Ansatz bekommen und sich vielleicht ein paar Ideen von den „Profis“ abschauen kann.

Hier also die erste Aufgabe:
Wir benötigen ein typsicheres Set. Ein Set ist eine Menge, in der jedes Element höchstens ein Mal vorkommen kann.

Eigentlich will ich die Aufgabe gar nicht genauer definieren, weil sonst der kreative Spielraum minimiert wird und ich dies nicht vorhabe. Wenn ihr aber Fragen habt, dann könnt ihr die natürlich stellen.

Also ihr Timos, Ralfs, Axels, Damians, Gerds, Franks, Sebastians, Adrians, Max‘, Caros, Steffies, Jans, Peters, Chipmunks, Ewes, Björns, Johannes‘, Stefans, Lars, kbs, … die ihr hier alle mitlest, nehmt euch die 15 Minuten Zeit, ich zähle auf euch.

Über den Autor

Nils Langner

Nils Langner ist der Gründer von "the web hates me" und auch der Hauptautor. Im wahren Leben leitet er das Qualitätsmanagementteam im Gruner+Jahr-Digitalbereich und ist somit für Seiten wie stern.de, eltern.de und gala.de aus Qualitätssicht verantwortlich. Nils schreibt seit den Anfängen von phphatesme, welches er ebenfalls gegründet hat, nicht nur für diverse Blogs, sondern auch für Fachmagazine, wie das PHP Magazin, die t3n, die c't oder die iX. Nebenbei ist er noch ein gern gesehener Sprecher auf Konferenzen. Herr Langner schreibt die Texte über sich gerne in der dritten Form.
Kommentare

15 Comments

  1. Pingback: Die Milchtüte
  2. namentlich wurde ich erwähnt… ewe… dieser damian hat mir diesen namen irgendwann mal untergejubelt… ewI 😛

    gut, wenn ich daran denke, gerade persönlich dazu aufgefordert wurde mitzumachen, dann werd ich das tun.

    also bis dann,
    ewi

    Reply
  3. hmm, schöne Idee :) wan genau endet die Aufgabe, bzw, wann ist Abgabetermin ? hab da ne nette „axel“ style Idee, aber dazu brauch ich ein wenig mehr zeit 😀

    Also Nils wie lang hab ich noch Zeit?

    gruss axel,

    p.s. bis morgen zum kaffee 😉

    Reply
  4. Pingback: Die Milchtüte

Leave a Comment.

Link erfolgreich vorgeschlagen.

Vielen Dank, dass du einen Link vorgeschlagen hast. Wir werden ihn sobald wie möglich prüfen. Schließen