Facebook
Twitter
Google+
Kommentare
13
Willkommen bei "the web hates me". Mittlerweile hat unser Team ein tolles neues Monitoringtool für Agenturen gelauncht. Unter dem Namen koality.io haben wir einen Service geschaffen, der er Agenturen ermöglicht mit sehr geringen Kosten alle Ihre Webseiten zu überwachen.

PHP 5.3 Die Neuerungen von Stefan Priebsch

Ich hatte letzte Woche das „Glück“ beim Gewinnspiel der entwickler.press das Buch PHP 5.3 Die Neuerungen von Stefan Priebsch zu gewinnen. Heute möchte ich mich mal darüber auslassen, ob es wirklich ein Glück war oder ab das Ding eher was für die Tonne ist.

Es kommt ziemlich handlich daher, ich würde mal 15x8cm und ca. 170 Seiten tippen. Ok, die Seitzenzahl weiß ich, die Größe habe ich jetzt mal geraten. Was kann so ein kleines Buch also schon bieten? Alles was man über PHP 5.3 wissen kann, hat man im Internet doch eh schon gelesen. Zumindest hatte ich das gedacht.

PHP 5.3 von Stefan Priebsch

PHP 5.3 von Stefan Priebsch

In dem Fall hat mich das Buch wirklich überrascht. Ich bin nämlich genau so arrogant an das Thema rangegangen wie ich’s oben beschrieben hatte. Ich kenne eh schon alles. Dass PHP 5.3 aber viele kleinere Neuerungen unter der Haube hat, über die man kaum was zu lesen findet, ist gar nicht so bekannt. Jedes weiß, dass Namespaces, Closures, Late-Static-Binding und goto Themen waren, aber die Erweiterungen der SPL oder verkette Expection waren eigentlich immer außen vor. Eigentlich schade, denn ich denke die zwei Beispiele alleine würden hier im Blog schon zwei Tage füllen.

Das Buch von Priebsch nimmt sich also allen Neuerungen an und nicht nur denen, die gerade hipp und im Gespräch sind. Natürlich ist es kein Buch, über das man noch in Jahren reden wird. Seine 12,90 EUR ist es aber auf jeden Fall wert. Wenn ihr wollt, könnt ihr noch 1-2 Monate abwarten, dann haben wir bestimmt hier auch alle Punkte aus dem PHP 5.3 Repertoire besprochen. Wer aber jetzt einen Überblick haben will, dem sei das Buch wirklich ans Herz gelegt.

Was ich fast vergessen habe und eigentlich auch sehr gelungen finde an dem Buch, ist das Kapitel „Features, die sie vermutlich nicht benutzen wollen„. Der Vollständigkeit halber, muss ein goto natürlich besprochen werden, man muss es aber ja nicht empfehlen.

Über den Autor

Nils Langner

Nils Langner ist der Gründer von "the web hates me" und auch der Hauptautor. Im wahren Leben leitet er das Qualitätsmanagementteam im Gruner+Jahr-Digitalbereich und ist somit für Seiten wie stern.de, eltern.de und gala.de aus Qualitätssicht verantwortlich. Nils schreibt seit den Anfängen von phphatesme, welches er ebenfalls gegründet hat, nicht nur für diverse Blogs, sondern auch für Fachmagazine, wie das PHP Magazin, die t3n, die c't oder die iX. Nebenbei ist er noch ein gern gesehener Sprecher auf Konferenzen. Herr Langner schreibt die Texte über sich gerne in der dritten Form.
Kommentare

13 Comments

  1. Mal schauen ob ich mir das kaufen werde – wenn es wirklich sinnvoll ist als Vorbereitung auf PHP 5.3, sollte man es sich vielleicht vorher schonm,al ins Regal stellen 😀

    Reply
  2. Neija, von den Änderungen in SPL und den verketten Exceptions hab ich schon gehört, aber Ersteres fand ich schon vor 5.3 durchwachsen umgesetzt und hinter Zweiterem versteh ich den Sinn nicht. Catch&Rethrow soll man doch eh nur einsetzen, wenn man die Ursache der Exceptions näher bestimmen kann. Dann braucht man allerdings die alte Exception nicht mehr.

    Insofern habe ich schon eine grobe Ahnung, wieso ich mich mit den unpopulären Themen nicht so auseinander gesetzt habe 😉 Ich werds mir zumindest nicht kaufen, ich habe selbst in den letzten Wochen das Changelog von PHP verfolgt.

    Erwähnenswert wäre noch die PHar-Extension und der verkürzte Trinitäts-Operator „?:“. Letzterer lässt sich in 1 Absatz beschreiben und wär was für ein „Kleine, aber feine Änderungen“-Beitrag 😀

    Reply
  3. @Nils, steht da auch was drin zu den php.ini änderungen? Das würde mich interessieren. grade für shared-hosting zeugs. der cgi part wurde ja auch komplett geändert.

    Ich weiß immer noch nicht warum das mit der riesenchangelog keine 6.0 geworden ist 🙂

    Reply
  4. Und ich warte nun schon seit vergangenen Donnerstag auf das Büchlein *grr*.

    Aber wenn ich in mein Buch Regal schauen sehe ich schon 2 fette Wälzer zu PHP 5.3, und natürlich das Buch „Design Patterns“, was ja ebenfalls auf PHP 5.3 aufbaut.

    Aber so ein kleines, zierliches, kompaktes fehlt mir eben noch. Habe nun schon viel zu PHP 5.3 gelesen, ausprobiert habe ich noch nichts davon, weil:

    1) ich noch auf das endgültige Release von Zend Studio 7 (Beta will ich mir nicht antun) warte und
    2) Zend Server 4 ebenfalls momentan nur in einer Early Access Version haben ist.

    Aber wenn denn mal so weit ist, ICH bin bereit 🙂

    Reply
  5. Gratz. Du hast ein Buch von nem Individuum gewonnen das öffentlich auf Konferenzen behauptet dass CodeDoku unwichtig ist.
    Stefan Priebsch ist der zweitgrößte Witz in der Geschichte von PHP. Der größte ist die Stellung, welche er inne trägt. Mit dem Satz hätte er nichtmal in der kleinsten Typo3klitsche Deutschlands nen Job bekommen. Gratulation zu dem Buch, ehrlich.

    Reply
  6. Wieder wunderschön qualifizierte Bemerkungen.

    @Bonzei: es ZS tut genauso wie seine Vorgänger taten. Die endgültige Release wird dir weder mehr noch weniger Bauchschmerzen bereiten wie es jede andere Release zuvor auch tat. Und: Du willst ZServer effektiv für größere Projekte einsetzen oder damit lokal Entwickeln? Dann solltest du ein Buch rausbringen…

    @KingCrunch: Wenn du wirklich mit Notepad arbeitest hast du keine großen Projekte. Wer es in letztgenannten tut arbeitet entgegen der allgemein geltenden Meinung nicht effektiv.

    @Noch ein Webdesigner: Nur weil du ein Feature nicht nutzt, heißt das nicht automatisch, dass dessen Einführung falsch oder gar ein Armutszeugnis darstellt. Nicht alles passiert OOP. Nicht alles passiert requestbasiert, im Web oder im Browser. Erweitere deinen Horizont auf die unteren Systemebenen…

    @paramount: Ich halte generell nichts von bashing, doch danke für die begründete Meinung. Wenn es eine übersichtliche Abhandlung der neuen Features ist, ist deren Release und vor allem deren Kauf mehr als gerechtfertigt, auch wenn sie von General Francisco Franco wäre…

    Reply

Leave a Comment.

Link erfolgreich vorgeschlagen.

Vielen Dank, dass du einen Link vorgeschlagen hast. Wir werden ihn sobald wie möglich prüfen. Schließen