Facebook
Twitter
Google+
Kommentare
22
Willkommen bei "the web hates me". Mittlerweile hat unser Team ein tolles neues Monitoringtool für Agenturen gelauncht. Unter dem Namen koality.io haben wir einen Service geschaffen, der er Agenturen ermöglicht mit sehr geringen Kosten alle Ihre Webseiten zu überwachen.

Größe eines Projektes bestimmen – phploc

Das Projekt an dem ich gerade sitze, hat bestimmt eine Millionen Zeilen! Oder eher 100.000? Auf jeden Fall sind es tausenden von Dateien, oder halt auch nicht.

Bis jetzt habe ich immer noch geraten oder besser geschätzt, welchen Umfang die Projekten haben, mit denen ich hantiere. Aber wie immer, gibt es hier auch ein Tool, dass einem behilflich dabei ist, wenn man genaue Zahlen an den Mann bringen will.

phploc

Das Tool von dem ich rede nennt sich phploc, was wohl so viel wie „php lines of code“ heißen soll. Und wie fast alle Tools, die wir hier vorstellen – zumindest gefühlt – stammt auch dieses Helferchen aus der Feder von Sebastian Bergmann. Das Tool kann dazu verwendet werden die Anzahl an Zeilen PHP Code zu bestimmen. Dabei unterscheidet phploc zwischen Kommentaren und richtigem Code. Zusätzlich zählt es die Interfaces, Klassen, nicht- und statische Methoden und die Funktionen. Das alles auch noch in einer relativ kurzen Zeit.

Installiert wird das Tool, wie viele andere auch, über den PEAR Installer. Ganz einfach

  pear channel-discover pear.phpunit.de
  pear install phpunit/phploc

eingeben und schon habt ihr das alles benötigte auf der Platte und könnt es verwenden. In meinem Screenshot seht ihr die Statistik meines WordPress phphatesme Themes. Das würde zumindest erklären, warum keine Interfaces drinnen sind, denn normalerweise bin ich der König des Interfaces.

Ihr könnt ja mal aus Spaß eure aktuellen Projekte analysieren und hier posten. Würde mich mal interssieren, wie viele Zeilen ihr so im Durchschnitt zu bieten habt.

Über den Autor

Nils Langner

Nils Langner ist der Gründer von "the web hates me" und auch der Hauptautor. Im wahren Leben leitet er das Qualitätsmanagementteam im Gruner+Jahr-Digitalbereich und ist somit für Seiten wie stern.de, eltern.de und gala.de aus Qualitätssicht verantwortlich. Nils schreibt seit den Anfängen von phphatesme, welches er ebenfalls gegründet hat, nicht nur für diverse Blogs, sondern auch für Fachmagazine, wie das PHP Magazin, die t3n, die c't oder die iX. Nebenbei ist er noch ein gern gesehener Sprecher auf Konferenzen. Herr Langner schreibt die Texte über sich gerne in der dritten Form.
Kommentare

22 Comments

  1. Ich hab mich die letzte Zeit auch mit Metriken beschäftigt und bin mittlerweile sehr skeptisch was die Aussagekraft angeht. Für einen ersten Überblick finde ich solche Tools ganz gut, insgesamt muss man solche Zahlen schon für eigene Projekte validieren um hier wirklich Rückschlüsse auf das Programm folgern zu können.

    Viele Grüße
    Tobi

    Reply
  2. @Tobi Metriken geben ja nur einen Anhaltspunkt, wann es es ich lohnt mal genauer nachzuschauen. Ich würde niemals in einem Projekt verbieten, dass z.B. eine McCabe Metrik den Wert 4 nicht übersteigen darf. Wenn der Wert dies aber übersteigt, würde ich verlangen, dass argumentiert wird warum.

    Reply
  3. Meine aktuelle interne Webanwendung hat folgende Eckdaten:

    Directories: 15
    Files: 143

    Lines of Code (LOC): 15867
    Comment Lines of Code (CLOC): 5124
    Non-Comment Lines of Code (NCLOC): 10743

    Interfaces: 1
    Classes: 61
    Non-Static Methods: 385
    Static Methods: 48
    Functions: 2

    Gruß
    Jörg

    Reply
  4. Das eine Interface hab ich für meine Debugger Klassen gebastelt, welche per Factory Pattern verwendet werden. Für die Datenexport Klassen wird dann noch ein weiteres Interface kommen 😉 Dann sind es wenigstens 2

    Reply
  5. In einem dir bekannten Projekt: 😉

    Directories: 715
    Files: 3797

    Lines of Code (LOC): 713116
    Comment Lines of Code (CLOC): 207252
    Non-Comment Lines of Code (NCLOC): 505864

    Interfaces: 76
    Classes: 2360
    Non-Static Methods: 14941
    Static Methods: 643
    Functions: 2523

    Und noch ein sehr lange nicht mehr angefasstes privates Projekt:
    Directories: 10
    Files: 36

    Lines of Code (LOC): 3834
    Comment Lines of Code (CLOC): 1297
    Non-Comment Lines of Code (NCLOC): 2537

    Interfaces: 0
    Classes: 28
    Non-Static Methods: 155
    Static Methods: 25
    Functions: 5

    Ok, auch sehr wenige interfaces.. Das meiste geht da über ein paar Abstrakte Klassen, die hätten aber auch in Interface vertragen können 😉

    Reply
  6. Dann poste ich mal auch mal meine Eckdaten vom letzten Projekt

    Directories: 10
    Files: 83

    Lines of Code (LOC): 19937
    Comment Lines of Code (CLOC): 5186
    Non-Comment Lines of Code (NCLOC): 14751

    Interfaces: 0
    Classes: 66
    Non-Static Methods: 239
    Static Methods: 6
    Functions: 42

    Reply
  7. Hab mal noch unser selbstentwickeltes DMS absuchen lassen:

    Directories: 244
    Files: 1353

    Lines of Code (LOC): 375031
    Comment Lines of Code (CLOC): 82827
    Non-Comment Lines of Code (NCLOC): 292204

    Interfaces: 0
    Classes: 447
    Non-Static Methods: 4131
    Static Methods: 102
    Functions: 1890

    Leider gar kein Interface :-/

    Gruß
    Jörg

    Reply
  8. Leider habe ich noch kein Projekt so weit, dass essich lohnt, da mal phploc drüber laufen zu lassen, daher gibt’s mal die Daten zum Zend Framework 1.8.3, dass ich für’s Projekt verwende:

    Directories: 348
    Files: 1689

    Lines of Code (LOC): 335953
    Comment Lines of Code (CLOC): 156373
    Non-Comment Lines of Code (NCLOC): 179580

    Interfaces: 84
    Classes: 1603
    Non-Static Methods: 9981
    Static Methods: 669
    Functions: 412

    So hat man mal ne ganz andere Vorstellung vom Umfang des ZF. Was mir persönlich noch fehlt, ist neben den Interfaces die abstrakten Klassen, welche im ZF häufig verwendet werden. Ein sehr interessantes Tool 🙂

    Wer sich noch andere Daten anschauen möchte, dem kann ich noch sloccount (http://www.dwheeler.com/sloccount/) empfehlen. Hier mal ein Teil des Outputs, den man beim ZF 1.8.3 kriegt:

    Total Physical Source Lines of Code (SLOC) = 148,458
    Development Effort Estimate, Person-Years (Person-Months) = 38.13 (457.50)
    (Basic COCOMO model, Person-Months = 2.4 * (KSLOC**1.05))
    Schedule Estimate, Years (Months) = 2.14 (25.64)
    (Basic COCOMO model, Months = 2.5 * (person-months**0.38))
    Estimated Average Number of Developers (Effort/Schedule) = 17.84
    Total Estimated Cost to Develop = $ 5,150,216
    (average salary = $56,286/year, overhead = 2.40).
    SLOCCount, Copyright (C) 2001-2004 David A. Wheeler
    SLOCCount is Open Source Software/Free Software, licensed under the GNU GPL.
    SLOCCount comes with ABSOLUTELY NO WARRANTY, and you are welcome to
    redistribute it under certain conditions as specified by the GNU GPL license;
    see the documentation for details.
    Please credit this data as „generated using David A. Wheeler’s ‚SLOCCount‘.“

    Vielleicht hat ja noch jemand Spaß mit diesem Tool 🙂

    Gruß Dennis

    Reply
  9. Stubbles, mit Tests:

    Directories: 180
    Files: 804

    Lines of Code (LOC): 101309
    Comment Lines of Code (CLOC): 48281
    Non-Comment Lines of Code (NCLOC): 53028

    Interfaces: 88
    Classes: 906
    Non-Static Methods: 4859
    Static Methods: 216
    Functions: 9

    Ohne Tests:

    Directories: 94
    Files: 466

    Lines of Code (LOC): 50038
    Comment Lines of Code (CLOC): 26659
    Non-Comment Lines of Code (NCLOC): 23379

    Interfaces: 77
    Classes: 388
    Non-Static Methods: 2316
    Static Methods: 170
    Functions: 4

    Definitiv noch zu viele statische Methoden. :-/

    Reply
  10. Hi,
    Für solche Dinge verwende ich immer den „Lines of Code Wichtel“ (Java-Programm ).
    Der kann zwar keine Klassen zählen, dafür aber alle Sorten von Code, also auch HTML/CSS/JS zum Beispiel, der ja bei Projekten einen nicht unerheblichen Teil ausmacht. Man kann hier auch selbst einen Haufen Einstellungen machen, z.b. was als KOmmentare gewertet werden soll und was nicht, etc etc.

    BTW: Das Beispiel sieht komisch aus. 64 Files und nur 3 Funktionen? Da kann doch was nicht stimmen 😉

    Reply
  11. @Michael: Doch doch, das stimmt schon. Sind 63 Template Files und eine Datei mit Funktionen, die in den Templates gebraucht werden und noch nicht von WordPress abgedeckt sind.

    Reply
  12. Dann auch meine beiden größeren Projekte in der Firma (kleinere Webseiten, die in wenigen Manntagen erstellt wurden, lasse ich mal weg). Das erste Projekt ist ca. 1 Jahr alt, da arbeite ich allein dran:

    ————————————————————
    Directories: 113
    Files: 318

    Lines of Code (LOC): 42600
    Comment Lines of Code (CLOC): 10565
    Non-Comment Lines of Code (NCLOC): 32035

    Interfaces: 0
    Classes: 317
    Non-Static Methods: 1852
    Static Methods: 176
    Functions: 37
    ————————————————————

    Das zweite Projekt gibt es seit ca. 2 Jahren, und es arbeiten ca. 2,5 Personen daran.

    ————————————————————
    Directories: 159
    Files: 643

    Lines of Code (LOC): 213698
    Comment Lines of Code (CLOC): 31037
    Non-Comment Lines of Code (NCLOC): 182661

    Interfaces: 3
    Classes: 571
    Non-Static Methods: 3448
    Static Methods: 294
    Functions: 69
    ————————————————————

    Interfaces sind bei uns auch Mangelware 😉

    Interessant finde ich das Verhältnis von Code zu Kommentaren bei ALLEN Beispielen hier. Es scheint immer zwischen 15% und 50% zu liegen.

    Reply
  13. Und wenn euer pear nicht mehr aktuell genug ist (da phploc mindestens 1.8.1 benötigt), müsst ihr als erstes noch „pear upgrade PEAR“ laufen lassen.

    Mein größtes Projekt sieht so aus:
    ————————————————————
    Directories: 478
    Files: 1702

    Lines of Code (LOC): 209632
    Comment Lines of Code (CLOC): 61686
    Non-Comment Lines of Code (NCLOC): 147946

    Interfaces: 266
    Classes: 1372
    Non-Static Methods: 9755
    Static Methods: 182
    Functions: 168

    Reply
  14. @Ulf: Danke für den Update Hinweis. Hätte ich eigentlich hinschreiben sollen, denn ich stand vor dem Problem. Ich musste sogar den –force Parameter noch mit anhängen.

    Reply
  15. Leider kommt bei mir immer folgender Fehler. Die memory_size in der php.ini habe ich auf 128MB erhöht

    Fatal error: Allowed memory size of 33554432 bytes exhausted (tried to allocate
    35 bytes) in C:\xampp\php\PEAR\PHPLOC\Analyser.php on line 82

    Reply
  16. @Malf: Es kann sein, dass für die Kommandozeilenversion (CLI) eine andere php.ini verwendet wird, als du angegeben hast. Versuch doch mal über „php -i“ rauszufinden, wie groß der maximale Speicher sein darf.

    Reply

Leave a Comment.

Link erfolgreich vorgeschlagen.

Vielen Dank, dass du einen Link vorgeschlagen hast. Wir werden ihn sobald wie möglich prüfen. Schließen